Was bringt mir Ute Albrecht?
Bewerbungsmagazin
Inhaltsverzeichnis
Türöffner zum Vorstellungsgespräch
Harte Personalerfragen
Downloads
Gästebuch
Mobbingberatung
Unterlagencheck
Klientenfeedback
Suchen
 




     

So überzeugen Sie den Personaler

Denken Sie auch, dass Personalreferenten die geborenen Sadisten sind, die nur eines im Sinne haben: Sie zu quälen, Ihnen gemeine Fragen zu stellen, auf die kein vernünftiger Mensch kommt und Sie so streng anzugucken, dass Sie sich wie ein Jobbettler fühlen und sichtlich auf dem Stuhl zusammensinken werden?

Wenn Sie die ganze Prozedur überleben und das Personalbüro verlassen, dann lachen die professionellen Personalbeurteiler womöglich noch über Ihr völlig unmögliches Verhalten.

„Wollen die denn, dass man ihnen die Füße küsst, weil man zum Vorstellungsgespräch kommen darf?“

Wo denken Sie hin? Leute, die sich beruflich mit Personal beschäftigen, sind Menschen wie du und ich. Noch kein Forscher hat ein besonderes Gen gefunden, das diese Leute von Otto Normalverbraucher unterscheidet. Sie haben auch keine spezielle Gehirnwindung. Personaler sind ganz normale Angestellte, die für ihren Chef die richtigen Personen für die vakanten Stellen auswählen müssen. Sie versuchen, dabei keine Fehler zu machen, damit der Firmensegen nicht schief hängt und sie sich irgendwann mal woanders bewerben müssen...

Niemand will Ihnen einen Strick drehen. Im Gegenteil. Man hält Sie fachlich für die Stelle geeignet und möchte nur noch wissen, ob Sie auch menschlich zum Unternehmen passen. Auf ein paar Seiten bedrucktes Papier verlässt man sich lieber nicht. Wer weiß, vielleicht haben Sie Ihre Bewerbung gar nicht selbst geschrieben?

Tipp: Schreiben Sie Ihre Bewerbung selbst, lassen Sie sie optimieren und nerven Sie Ihre Bewerbungsberaterin so lange, bis Sie sich mit Ihren Unterlagen voll und ganz identifizieren können. Mich dürfen Sie nämlich nerven, nur den Personaler nicht. Stimmen Sie Ihr Verhalten auf den Stil der Bewerbung ab. Eingezogene Schultern und ein gesenkter Blick vertragen sich nicht mit einer Power-Bewerbung.

Sie selbst möchten doch sicherlich auch wissen, ob Sie sich in dem Unternehmen wohl fühlen werden. Das können Sie nur beurteilen, indem Sie Ihre zukünftigen Kollegen und Vorgesetzten kennen lernen.





Das Unternehmen bewirbt sich auch bei Ihnen. Mehr erfahren Sie in Teil 2    top

Zurück zu „Selbstmarketing (auch für Pleitegeier)“

     





Ute Albrecht
Bewerbungsberaterin


Baderstraße 4
38723 Seesen
(0 53 81) 49 18 07
(01 60) 6 35 94 03
ute.albrecht@bewerbungsberatung-albrecht.de